Zurück zur Übersicht

MASIM 3 zur Marktsimulation für Conjoint veröffentlicht

Was für nicht Involvierte klingen mag wie der dritte Teil eines erfolgreichen Kinofilm-Blockbusters, ist für die Nutzer unserer IfaD Statistics Toolbox vielleicht eine ersehnte Verheißung. Denn unsere Entwicklung hat sich mächtig ins Zeug gelegt, und MASIM, dem Tool zur Marktsimulation auf Basis von Conjoint, pünktlich im Vorfeld der Messe Research&Results ein veritables Update spendiert. Die Neuerungen und Erweiterungen sind dabei so umfangreich, dass wir den Versionszähler gleich eine ganze Runde auf MASIM 3 hochgesetzt haben.

 

In aller Kürze: das ist MASIM

Conjoint-Analysen liefern im Allgemeinen individualisierte Nutzenstruktur-Daten für jeden einzelnen Befragten. Damit bieten sie die Grundlage für detaillierte Berechnungen des Kaufverhaltens innerhalb der Zielgruppe.

Im Gegensatz zu den statischen Auswertungen und Darstellungen der durchschnittlichen Präferenzstrukturen der Gesamtstichprobe bzw. von Teilgruppen werden die Daten in Marktsimulationen dynamisch verwendet. Im Rahmen des definierten Modells können Merkmalsausprägungen und Produkte beliebig kombiniert und zu Szenarien zusammengestellt werden.

Ausgehend von einer möglichst realistischen Ausgangssituation, können so die Auswirkungen von Preis- und Merkmalsvariationen sowie von Produkteinführungen auf Marktanteile, -volumen, Umsätze und Gewinne überprüft werden.

 

Das ist neu bei MASIM 3

Ein kurzer Blick auf die interne Entwicklungshistorie seit MASIM 2 offenbart, dass es seitdem hunderte Neuerungen in der aktuellen Version gibt. Hier möchten wir uns auf Wesentliches konzentrieren:

  • Flexible Selektion von Merkmalsausprägungen für die Simulation jetzt per Drag & Drop.
  • Die Merkmalsreihenfolge kann nun variiert werden (natürlich ohne dass die Ergebnisse davon beeinflusst werden).
  • Produktdefinitionen können nun komfortabel als Vorlage gespeichert und später erneut geladen werden.
  • Die Produktreihenfolge kann beliebig geändert werden.
  • Ein Highlight in MASIM 3 ist die Produktoptimierung mit dem genetischen Algorithmus, der jetzt noch effizienter arbeitet.
  • MASIM-Reports bereiten Sie jetzt dynamisch auf, ohne dass diese neu gerechnet werden müssen. Schalten Sie Einnahmen, Gewinne und Kosten ein bzw. aus, indizieren Sie die berechneten Szenarien, um auf einen Blick Gain bzw. Loss zu erkennen oder fügen Sie Hochrechnungen der Anteile ein.
  • Auch mit dabei: zahlreiche neue Chartoptionen.
  • Schließlich wurde auch der Ergebnisexport komplett überarbeitet. Für den Chartexport stehen nun diese Formate zur Verfügung: jpg, png, pdf svg und emf.
  • Die den Charts zugrunde liegenden Daten können ebenfalls (Excel, csv oder pdf) exportiert werden.

 

Aus der IfaD Statistics Toolbox für alle: Marktsimulation mit Conjoint-Daten

Beispiel einer Angebotsoptimierung mit MASIM.

 

 

MASIM GEHT IMMER

Sie müssen Ihre Präferenzanalyse übrigens nich mit uns und / oder unserer CIS Befragungssoftware erhoben haben, um Ihren Markt mit MASIM zu simulieren. MASIM versteht auch die Daten aus anderen Formaten. Das gilt natürlich für alle Tools der IfaD Statistice Toolbox.

 

Sneak Preview von der Research&Results 2019

In der letzten Oktoberwoche stellte IfaD auf der Marktforschungsmesse Research&Results in München die IfaD StatisticsToolbox in einem Workshop vor. Neben zwei weiteren Tools ging es auch um MASIM 3. Blättern Sie schon einmal zum Warmwerden die Präsentation durch;

RR2019_IfaDStatistics

 

Direkter Kontakt und loslegen

Research & Results 2017: Johannes Lüken, Bereichsleitung Data Sciences bei der IfaD GmbH (Hamburg), im Poetrait #RR17

Johannes Lüken

jlueken@ifad.de

+49 40 25 17 13 22

 

Der Fachbereich

IfaD Service für Marktforschung: Data Sciences


Share