Präferenzanalysen

Eine eindeutige und überschneidungsfreie Einteilung von Multivariaten Verfahren und somit auch Präferenzanalysen ist schwierig. Je nach Klassifizierungsansatz kommt man zu unterschiedlichen Gruppierungen. Die auf dieser Website benutzte Einteilung der Verfahren orientiert sich im Wesentlichen an deren Zielsetzung.

Die Ansätze zur Präferenzmessung lassen sich größtenteils den Conjoint- bzw. Pricing-Analysen zuordnen, wobei das Pricing häufig auch ein wesentliches Ziel von Conjoint-Analysen ist.

Einige Ansätze lassen sich diesen beiden Gruppen jedoch nicht zuordnen. Maximum Difference Scaling (MaxDiff), Analytic Hierarchy Process (AHP) und Menu Based Choice (MBC) messen Präferenzen, ohne jedoch dem ganzheitlichen Ansatz des Conjoint zu folgen oder hauptsächlich dem Pricing zu dienen.

Ansprechpartner Präferenzanalysen

Johannes Lüken
+ 49 40 25 17 13 22
jlueken@ifad.de

Anneke Schwier
+ 49 40 25 17 13 26
aschwier@ifad.de